Web

 

Microsofts Telewest-Deal auch in Großbritannien gebilligt

09.11.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der britische Minister für Handel und Industrie Stephen Byers hat Microsofts Übernahme eines 23,6-prozentigen Anteils an dem TK-Carrier Telewest Communications Inc. genehmigt. Der Minister hält das Vorhaben Microsofts in wettbewerbsrechtlicher Hinsicht für unbedenklich. Im Juli dieses Jahres hatten bereits die EU-Kartellhüter über den Fall entschieden. Nachdem die Gates-Company zugestimmt hatte, ihre von den Behörden beanstandete vertragliche Bindung mit AT&Ts Tochterfirma Liberty Media, dem zweiten Großaktionär von Telewest, zu kappen, stimmte die Kommission zu. Die EU hatte befürchtet, dass der Softwareriese Telewest kontrollieren und auf diesem Weg seine Software für Settop-Boxen in den Markt drücken könnte. Nach Microsofts Zugeständnis wurde in Großbritannien erneut über die Übernahme verhandelt.