Web

 

Microsofts Sasser-Entferner schon 1,5 Millionen Mal herunter geladen

05.05.2004

Das von Microsoft am Sonntag veröffentlichte Tool zur Entfernung des derzeit grassierenden Internet-Wurms "Sasser" wurde nach Angaben des Softwarekonzerns bereits 1,5 Millionen Mal aus dem Netz geladen. Dies deutet darauf hin, dass deutlich mehr PCs von Sasser befallen sind als bislang angenommen. Gestern kursierten schon mindestens vier Sasser-Varianten (A, B, C und D).

Der neue Schädling ähnelt dem früheren "Blaster"-Wurm, weil man nicht eigens eine E-Mail öffnen muss, um angegriffen zu werden. Sasser nutzt eine Sicherheitslücke in der Komponente Local Security Authorization Subsystem Service (LSASS) von Windows 2000 und XP, die Microsoft am 13. April in einem Security Bulletin öffentlich gemacht und gleichzeitig einen Patch dagegen bereitgestellt hatte. Ein Grund mehr für einen Appell an alle Windows-Nutzer, regelmäßig und möglichst automatisiert die Funktion "Windows Update" zu nutzen und am besten auch Microsofts Sicherheits-Informationen zu abonnieren. (tc)