Web

 

Microsofts Internet-Suchmaschine geht an den Start

10.11.2004

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Microsoft will am morgigen Donnerstag eine eigene Internet-Suchmaschine in Betrieb nehmen. Dem Vorhaben war eine 18monatige Entwicklung vorausgegangen. Erste Eindrücke von der Site konnten Surfer mit einer seit Juni im Netz verfügbaren Testversion sammeln.

Der Konzern tritt damit in Wettbewerb zu Google und Yahoo. Zuvor hatte Microsoft auf die Technik von Inktomi gesetzt, doch diese Geschäftsbeziehung ist seit der Übernahme des Spezialisten durch Yahoo problematisch geworden.

Gewohnt vollmundig kommentierte Firmenchef Steve Ballmer den bevorstehenden Markteintritt: "Wir werden zur Konkurrenz aufschließen und wir werden sie hinter uns lassen." Gebaut wurde die Suchmaschine in der MSN Online Group. Ballmer selbst hatte den Einstieg in die Suchtechnik angeordnet und es als Fehler bezeichnet, dies nicht schon viel früher getan zu haben.

Bereits vor einigen Wochen hatte Microsoft angekündigt, auch in Sachen Desktop-Suche mit der Konkurrenz gleichzuziehen. Nachdem Google ein solches Werkzeug in den Betatest geschickt hatte, versprachen die Redmonder, noch vor Jahresende ebenfalls eine Betaversion ihrer Suchsoftware für lokale Dateien und E-Mails fertig zu stellen. (fn)