Web

 

Microsofts IE 5.5 missachtet Web-Standards

11.04.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die neue Browser-Version "Internet Exlorer 5.5" (IE 5.5) von Microsoft unterstützt nicht alle gängigen Web-Standards, wie der Softwareriese in einer Pressemitteilung verkündete. In der neuen Software, die in wenigen Monaten auf den Markt kommen wird, sollen demnach Standards wie Cascading Style Sheets (CSS1) und Document Object Model 1 Core (DOM) unberücksichtigt bleiben. Diese Ankündigung rief die Standardisierungsorganisation Web Standards Project auf den Plan, die das Verhalten von Microsoft in einer Pressemitteilung scharf kritisierte. Man sei "empört über Microsofts Arroganz", hieß es. Die dominante Position des Betriebssystems Windows, in das IE integriert ist, mache es Entwicklern künftig unmöglich, Anwendungen nach den Standards des World Wide Web Consortiums (W3Cs) zu entwickeln. Der

Vorsitzende des Web Standards Project, Jeffrey Zeldman, hält die Entscheidung der Gates-Company für "bizarr und schizophren". Schließlich habe Microsoft mit seinem kürzlich veröffentlichten IE 5.0 für Macintosh eine Version vorgestellt, die mit allen gängigen Standards wie CSS1, HTML 4.0 und DOM 1 umgehen kann. "Es ist unerklärlich, warum Microsoft den Windows-Anwendern die gleiche Standardkompatibilität vorenthält," erklärte Zeldman.