Web

 

Microsofts Chef-Rechtsberater nimmt seinen Hut

22.11.2001
0

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - William Neukom, Executive Vice President für Law & Corporate Affairs bei Microsoft, wird den Softwarekonzern im Juli 2002 verlassen. Der 60-jährige Jurist, der die Rechtsabteilung der Gates-Company seit 22 Jahren leitet, manövrierte das Unternehmen durch knifflige Rechtsstreitigkeiten wie beispielsweise mit Apple Computer sowie den Kartellwächtern in den USA und Europa. Bevor Neukom 1979 als General Counsel zu Microsoft kam, war er Partner in der Rechtsanwaltskanzlei von Bill Gates Junior, dem Vater von Microsoft-Gründer Bill Gates III. "Nach 22 Jahren ist es verständlich, dass William seine Fliege an den Nagel hängen und sich all seiner anderen Lieblingsbeschäftigungen widmen will - von seiner Familienstiftung über seine vielen öffentlichen Aktivitäten bis hin zu seiner Leidenschaft für Baseball und Fliegenfischen", kommentierte Microsoft in einer

schriftlichen Stellungnahme den Austritt von Neukom.

Neukom wird seinen Nachfolger Brad Smith, bislang Senior Vice President und General Counsel der Rechtsabteilung, ab Anfang 2002 in seine neuen Aufgaben einarbeiten. Der 42-jährige Europa-erfahrene Jurist wird in dieser Übergangszeit an Neukom berichten, anschließend direkt an Microsoft-Chef Steve Ballmer. (ka)