Web

 

Microsoft zieht Anti-Novell-Kampagne zurück

16.10.2001
0

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Im Streit mit Novell (Computerwoche online berichtete) hat Microsoft einstweilen klein beigegeben. Die Gates-Company stoppt den Versand ihrer beanstandeten Promotion-Mailings, in denen unter anderem behauptet wird, Novell werde Netware nicht voll unterstützen, Netware habe ein "Verfallsdatum" und werde "obsolet" sowie teuer und zeitraubend werden. Ferner verschickt Microsoft an 3000 Novell-Kunden, die den Schrieb bereits erhalten hatten, eine Entschuldigung, deren Inhalt Novell festlegen kann. Die Company aus Provo äußerte sich ob der Rückziehers zwar zufrieden, sieht den ihr entstandenen Schaden aber noch nicht hinreichend abgegolten und erhält ihre Klage weiterhin aufrecht.