Web

 

Microsoft zeigt Connected Services Framework

14.02.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Microsoft hat auf der Fachmesse 3GSM World in Cannes das "Connected Services Framework" (CSF) vorgestellt. Es stellt laut Hersteller eine einheitliche Umgebung zur Verfügung, in der sich Dienste für mobile und drahtgebundene Telefonnetze entwickeln, verteilen und verwalten lassen. Provider sollen zudem existierende Backend-Prozesse wie Abrechnungssysteme, Vermittlungen und die Kundenbetreuung anbinden können.

CSF umfasst Funktionen verschiedener Microsoft-Produkte, darunter Windows Server, Visual Studio .NET, SQL Server und BizTalk Server. Der Hersteller verspricht die Unterstützung von Systemen zahlreicher Dritthersteller. (lex)