Keine Gnade

Microsoft will Blackberry Marktanteile abnehmen

24.10.2011
Microsoft attackiert auf dem hart umkämpften Smartphone-Markt den Blackberry-Hersteller Research In Motion (RIM).
Am Mittwoch sollen sie kommen, die ersten Windows Phones von Nokia.
Am Mittwoch sollen sie kommen, die ersten Windows Phones von Nokia.
Foto: pocketnow.com

"Wir begreifen die Schwäche von RIM als große Chance im Geschäftskundenbereich", sagte der zuständige Microsoft-Manager Achim Berg der "Financial Times Deutschland" (Montag). Vorrangig sei aber zunächst ein Ausbau von Marktanteilen im Geschäft mit Privatkunden: "Um bei Geschäftskunden erfolgreich zu sein, muss man erst im Consumer-Bereich gewinnen."

Das vor einem Jahr eingeführte Microsoft-System Windows Phone 7 hat nach Angaben von Marktforschern bislang noch einen Marktanteil von weniger als zwei Prozent und liegt damit deutlich hinter Blackberry, dem iOS von Apple und dem Google-System Android. Microsoft hofft auf kräftige Impulse durch die Entscheidung von Nokia , auf seinen Smartphones künftig Windows einzusetzen und nicht mehr die Eigenentwicklung Symbian. Es wird erwartet, dass Nokia am Mittwoch in London seine ersten Smartphones mit Windows Phone vorstellen wird. (dpa/tc)