Web

 

Microsoft verstärkt Rechtsbeistand

04.07.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Angesichts der anstehenden Berufung im Kartellprozess hat Microsoft die Kanzlei Sildey & Austin als zusätzlichen Rechtsbeistand verpflichtet. Die Gates-Company will erreichen, dass in dem Kartellrechtsverfahren zuerst ein bundesstaatliches Berufungsgericht eingeschaltet wird und nicht sofort das oberste US-Gericht Supreme Court. Microsoft wird darüber hinaus weiterhin Jim Cullinan und seine Kanzlei Sullivan & Cromwell beschäftigen. Deren Juristen waren während des Prozesses in den vergangenen zwei Jahre schon häufig kritisiert worden.