Updaten bitte!

Microsoft veröffentlicht Patches für Dezember

Thomas Cloer war viele Jahre lang verantwortlich für die Nachrichten auf computerwoche.de.
Er sorgt außerdem ziemlich rund um die Uhr bei Twitter dafür, dass niemand Weltbewegendes verpasst, treibt sich auch sonst im Social Web herum (auch wieder bei Facebook) und bloggt auf teezeh.de. Apple-affin, bei Smartphones polymorph-pervers.
Bettina Dobe ist freie Journalistin aus München. Sie hat sich auf Wissenschafts-, Karriere- und Social Media-Themen spezialisiert. Sie arbeitet für zahlreiche Zeitungen und Zeitschriften in Deutschland.
Microsoft hat die für den Dezember-Patch-Tuesday angekündigten acht Patches für seine Produkte veröffentlicht.

Diese betreffen dem Sammel-Bulletin bei TechNet zufolge das GDI-Grafiksubsystem von Windows, die Windows-Suche, den Browser Internet Explorer, die ActiveX-Steuerelemente für Visual Basic 6.0 Runtime Extended und die beiden Office-Programme Word und Excel (die vorgenannten sind allesamt als "kritisch" eingestuft) sowie den SharePoint Server und verschiedene Windows-Media-Komponenten (hier ist der Schweregrad "hoch").

Besondere Priorität sollten Admins dem Visual-Basic-Patch (MS08-70) einräumen, für den bereits Exploits kursieren. Auch die Patches für Word, Excel, IE, die Windows-Suche und Windows Media sollten so schnell wie möglich installiert werden.

Generell empfiehlt es sich, die von Microsoft bereitgestellten Sicherheits-Korrekturen möglichst bald einzuspielen, da sich Hacker speziell nach Veröffentlichung der Informationen dazu umgehend ans Werk machen, Schadcode zu entwerfen, der die Schwachstellen ausnutzt.