Web

 

Microsoft veröffentlicht deutschen Movie Maker 2

03.02.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Wer bereits Windows XP auf seinem PC installiert hat, der kann sich von Microsofts Download-Servern jetzt die runderneuerte Version 2 des kostenlosen Programms "Movie Maker" laden (~13 MB). Dieses ist kompatibel zum neuen Windows Media 9, aber - und vor allem das ist die gute Nachricht - kann auch direkt das DV-Format verwenden, sodass man geschnittene und bearbeitete Filme zurück auf den Camcorder spielen kann.

Weitere Neuerungen sind eine umgestaltete Oberfläche, ein Titelgenerator sowie diverse Übergänge und Effekte (hier hat sich Microsoft offensichtlich von Apples iMovie "inspirieren" lassen). Filme lassen sich ins Web stellen, per Mail versenden oder auf CD brennen. Mithilfe von Third-Party-Tools kann man sie auch auf DVDs verewigen. Als Systemvoraussetzungen nennt Microsoft eine CPU mit 600 Megahertz, 128 MB RAM sowie 2 GB Plattenplatz. (tc)