Web

 

Microsoft verhandelt mit Brüssel über einen Kompromiss

17.02.2004

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Microsoft und die Europäische Kommission verhandeln einem Bericht des "Wall Street Journal" zufolge über einen Kompromiss im laufenden Kartellverfahren der Brüsseler Wettbewerbshüter gegen den Softwarekonzern. Dieser sehe einem Insider zufolge unter anderem vor, dass Microsoft seinem Windows-Betriebssystem eine CD mit Media-Player-Software der Konkurrenz beilegt und möglicherweise auf dem Windows-Schreibtisch auch noch einen Ordner mit Hinweisen auf diese CD platziert.

Diese Maßnahme wäre aber vermutlich nicht alles, sondern nur ein Teil einer breiter angelegten Übereinkunft zwischen Microsoft und EU-Kommission. Ein Sprecher des Unternehmens wollte keinen Kommentar zu den Verhandlungen abgeben. (tc)