Web

 

Microsoft vergibt Shared-Source-Lizenzen für Passport Manager

11.10.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Microsoft gewährt ab Ende November im Rahmen des "Shared-Source"-Programms Einblicke in den Quellcode von "Passport Manager". Die Komponente regelt auf Webseiten die Kommunikation mit dem Authentifizierungsdienst Passport. Die Lizenzen sollen für Unternehmen, Entwickler und öffentliche Einrichtungen kostenlos zur Verfügung stehen, sagte Technik-Chef Craig Mundie gestern auf der Fachmesse Digital Identity World 2002 in Colorado.

Man erhoffe sich durch die Maßnahme eine höhere Akzeptanz für Passport, sagte Mundie mit Blick auf das Open-Source-Projekt Liberty Alliance. In der von Sun gegründeten Initiative, die ebenfalls ein Single-sign-on-System entwickelt, haben sich bislang rund 120 Unternehmen zusammengeschlossen. Im Gegensatz zu der Open-Source-Lizenz von Liberty ist es in Microsofts Shared-Source-Programm nicht gestattet, den Quelltext zu verändern. Durch die Kenntnis des Codes sei es aber einfacher, Anwendungen rund um den Passport Manager zu entwickeln, so Mundie. (lex)