Web

 

Microsoft und Sugar CRM schließen Lizenzabkommen

14.02.2006
Beide Unternehmen wollen Meldungen zufolge heute verkünden, dass sie die Open-Source-CRM-Software von Sugar CRM besser an Windows, Internet Information Server und den SQL Server anpassen werden.

Das quelloffene CRM-Produkt läuft bereits auf Windows, etwa ein Drittel der Nutzer betreiben es auf der Microsoft-Plattform. Die für den heutigen Dienstag erwartete Ankündigung soll darauf abzielen, die Business-Software für den Windows Server 2003, SQL Server und Internet Information Server zu optimieren. Außerdem sollen Anwender in der Lage sein, zum Installieren der CRM-Lösung Microsofts Windows Installer von Windows Server 2003 zu nutzen.

Sugar CRM zählt zu einer Reihe von CRM-Programmen auf Open-Source-Basis, die sich steigender Beliebtheit erfreuen (siehe Linux - Open-Source-CRM greift kommerzielle Konkurrenz an sowie Open-Source-CRM steuert Kampagnen und E-Mail-Marketing).

Für Microsoft sind Partnerschaften mit der Open-Source-Gemeinde nicht neu. Vergangenen September besiegelte der Softwarekonzern eine Zusammenarbeit mit dem Java-Middleware-Anbieter Jboss.

Darüber hinaus hat Microsoft sein Lizenzmodell im vergangenen Jahr geändert. Die "Community License" gestattet es Anwendern, Quellcode anzusehen, zu modifizieren zu und verbreiten (siehe Microsoft will Regeln für Zugriff auf den Quellcode vereinfachen). (fn)