Web

 

Microsoft und NEC kooperieren

17.10.2001
0

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Microsoft und der japanische NEC-Konzern haben eine strategische Partnerschaft angekündigt. Die Unternehmen wollen künftig bei der Entwicklung von Highend-Servern und Datecenter-Services - vor allem für japanische Kunden - auf Basis von Windows und .NET kooperieren. "Microsoft will sicher stellen, dass Windows-Server hinsichtlich ihrer Leistung und Fähigkeiten die mächtigsten Systeme am Markt sind - genau so leistungsfähig wie Mainframes oder Unix-Systeme", erklärte Microsofts Chief Software Architect Bill Gates anlässlich der Ankündigung. NEC mit seiner hoch entwickelten Technik und Integrationsfähigkeit sei hier ein wichtiger Partner.

Die Kooperation werde sich hardwareseitig auf drei Hauptbereiche fokussieren, so die Partner weiter: Rackmount- und Bladeserver, Midrange-Systeme mit bis zu vier 32-Bit-Prozessoren sowie große, fehlertolerante Server ab acht CPUs (32 und 64 Bit). Ferner wolle man im Bereich IP-SAN (Internet Protocol Storage Area Network) und Network Attached Storage zusammenarbeiten.