Web

 

Microsoft übernimmt Mehrheit bei japanischem TK-Konzern Titus

12.04.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Microsoft hat die Mehrheit des zweitgrößten japanischen Kabelanbieters Titus Communications Corp. übernommen. Schon seit November stand der Softwareriese in Verhandlungen über die Erwerbung der 60prozentigen Beteiligung der Media-One-Gruppe. Microsoft hat die Übernahmesumme nicht genannt. Die größte Wirtschaftstageszeitung Japans, "Nihon Keizai Shimbun", vermutet jedoch einen Betrag in Höhe von rund 935 Millionen Dollar.

Mit dem Deal baut Microsoft seine Position im asiatisch-pazifischen TK-Geschäft weiter aus. Durch die Verfügbarkeit von Hochgeschwindigkeitsnetzwerken erhofft sich die Gates-Company die Nachfrage nach seiner Software zu fördern.