Web

 

Microsoft testet Media Player 10

03.06.2004

Microsoft stellt ab sofort eine technische Betaversion des Mediaplayer 10 zum Download bereit. Die Software läuft zurzeit nur mit der Windows-Version XP und soll einen Ausblick auf die kommenden Funktionen des Multimedia-Players geben.

Erneuert hat Microsoft unter anderem die DRM-Funktionen (Digital Rights Management), die unter dem Codenamen "Janus" entwickelt wurden (Computerwoche.de berichtete). Dadurch ist es künftig möglich, portable Musik-Player via Windows-Media mit kopiergeschützten Audiodateien zu bestücken, sagte Jonathan Usher, Director der Windows Digital Media Division bei Microsoft.

Laut Usher funktioniert Janus auf Basis eines Mietmodells für Online-Musik. Dabei lassen sich die Lieder lokal auf dem PC speichern sowie auf kompatible portable Geräte übertragen und bleiben nutzbar, so lange der Nutzer Abonnement-Gebühren bezahlt. Kündigt er das Abo, werden die Dateien unbrauchbar.

Die bislang gängigen MP3-Player unterstützen solche DRM-Funktionen nicht. Laut Usher sollen Geräte Abhilfe schaffen, die auf Microsofts Portable-Media-Center-Technologie basieren. Diese sollen noch in diesem Jahr auf den Markt kommen. (Computerwoche.de berichtete). (lex)