Web

 

Microsoft sucht neuen ERP-Chef

18.11.2005
Spartenchef Doug Burgum zieht sich aus dem operativen Geschäft zurück und wird den neuen Posten des Chairman von Microsoft Business Solutions (MBS) bekleiden.

Als Chairman wird der Manager als eine Art "ERP-Evangelist" direkter als bisher mit Kunden, Partnern und unabhängigen Softwarehäusern zusammenarbeiten. Microsoft will die frei werdende Stelle bis zum Frühjahr neu besetzen. Der neue Manager soll in Redmond sitzen. Burgum leitete die Geschicke der von MBS vom Great-Plains-Hauptsitz von Fargo in North Dakota aus. Details liefert Microsoft auf einer Q&A-Seite im Web.

Burgum war mit der Übernahme von Great Plains zu Microsoft gekommen. Seine Aufgabe war es unter anderem, die vom Konzern geschluckten Firmen Navision und Great Plains unter einen Hut zu bringen.

Microsoft hatte sich im September einer größeren Restrukturierung unterzogen. Dabei wurde die bisher eigenständige MBS mit der Office-Sparte zur "Microsoft Business Division" kombiniert. Ihr steht Jeff Raikes vor, an den Burgum auch in seiner neuen Rolle berichten wird.

Der Hersteller hatte darüber hinaus mit "Dynamics" eine Neuausrichtung der Produktstrategie vollzogen. Ziel ist es, die ERP-Linien auf eine möglichst einheitliche Code-Basis zu stellen und mit anderen Microsoft-Produkten wie Office und Sharepoint zu verbinden (siehe auch Neue Great-Plains-Version macht den Auftakt sowie Microsoft gibt Business-Lösungen neue Namen).

Zu Burgums neuen Aufgaben wird es unter anderem gehören, den Kunden und Partnern zu vermitteln die Überführung der bestehenden Produkte nach Dynamics. (fn)