Künftig häppchenweise

Microsoft streicht Windows 8.1 Update 2

Thomas Cloer war viele Jahre lang verantwortlich für die Nachrichten auf computerwoche.de.
Er sorgt außerdem ziemlich rund um die Uhr bei Twitter dafür, dass niemand Weltbewegendes verpasst, treibt sich auch sonst im Social Web herum (auch wieder bei Facebook) und bloggt auf teezeh.de. Apple-affin, bei Smartphones polymorph-pervers.
Am kommenden Dienstag wird es kein größeres Feature-Update für Windows 8.1 geben.

Microsoft hat das zuvor verschiedentlich kolportierte Update 2 (vergleichbar mit einem Service Pack der Vergangenheit) in dieser Woche per Blogpost abgeblasen. Insgesamt will das Unternehmen künftig öfter kleinere funktionale Updates verteilen - ein weiterer Beleg dafür, dass sich die Entwicklungsprozesse in Redmond nicht zuletzt nach und dank der Übernahme von Yammer mittlerweile massiv in Richtung Agile verändert haben.

Nein, Windows 8.1 bekommt nächste Woche nicht das Startmenü zurück...
Nein, Windows 8.1 bekommt nächste Woche nicht das Startmenü zurück...
Foto: Microsoft

Deswegen gibt es künftig auch keinen "Patch Tuesday" mehr - so wurde gemeinhin (wenn auch nie von Microsoft offziell selbst) der zweite Dienstag im Monat bezeichnet, an dem Microsoft Sicherheits-Patches und Fehlerkorrekturen via Windows und Microsoft Update verteilte. Der Tag bleibt, heißt aber nun "Update Tuesday".

In der kommenden Woche verteilt Microsoft neben Patches auch drei kleinere Feature-Verbesserungen für Windows 8.1 - diese betreffen die Einstellungen für Touchpads, APIs für Miracast sowie weniger Anmelde-Prompts für Sharepoint Online. Wann der Konzern das Startmenü zurückbringt, bleibt einstweilen abzuwarten - im Moment sieht alles nach "Threshold" / Windows 9 Anfang kommenden Jahres aus