Web

 

Microsoft streicht .NET aus Server-Namen

17.04.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Eine Woche vor der Markteinführung des Betriebssystems Windows 2003 Server tauft Microsoft seine gesamte Server-Familie neu. Bislang unter der Bezeichnung ".NET Enterprise Server" firmierende Produkte wie "BizTalk Server", "Commerce Server" und "Content Management Server" werden künftig unter dem Markennamen "Windows Server System" vertrieben. Das neue Label umfasst auch Server-Produkte, die kein ".NET" im Namen hatten, wie "SQL Server" oder "SharePoint Portal Server".

Bereits im Januar hatte der Hersteller den damals noch unter dem Namen "Windows 2003 .Net Server" entwickelten Windows-2000-Nachfolger umbenannt (Computerwoche online berichtete). Das Server-Betriebssystem kommt am 24. April unter der Bezeichnung "Windows 2003 Server" auf den Markt. Laut Produkt-Manager Barry Goffe soll durch die Namensbereinigung der Begriff ".NET" geschärft werden. Viele Kunden hätten nicht verstanden, was genau mit der Bezeichnung gemeint sei. Künftig finde sich der .NET-Zusatz nur in Produkten, die in unmittelbarem Zusammenhang mit der Web-Service-Technologie stehen. Dazu gehörten unter anderem das Entwicklerprodukt Visual Studio .NET und Web-Dienste wie .NET Passport oder .NET Alerts. (lex)