Web

 

Microsoft streicht 161 Consulting-Stellen

27.06.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Microsoft hat im Rahmen einer Umstrukturierung des IT-Consulting-Bereichs 161 Stellen gestrichen. Wie US-amerikanische Online-Medien berichteten, teilte die Gates-Company den in den USA verteilten IT-Beratern am Montag mit, dass ihre Arbeitsplätze wegfielen. Die Betroffenen hätten nun sechs Wochen Zeit, sich einen neuen Job innerhalb des Konzerns zu suchen.. Da der Softwareriese aktuell über rund 2000 offene Stellen verfügt, dürfte dies jedoch kein größeres Problem sein.

Microsoft sei dabei, die Consulting-Gruppe umzuformieren, begründete eine Unternehmenssprecherin den Stellenabbau. Künftig sollen sich die Beratungsdienste weniger auf die eigene Technologie konzentrieren, sondern breitere Geschäftsprozesse ansprechen. "Wir müssen Consulting-Leistungen auf einem höheren Level anbieten und industriespezifische Lösungen entwickeln", erklärte die Sprecherin.

Der Bereich wird dabei aber nicht verkleinert. Im Zuge des Strategiewechsel plant Microsoft im Gegenteil, im kommenden Jahr eine nicht genannte Zahl von Beratungsstellen hinzuzufügen. Derzeit sind rund 1500 Mitarbeiter bei Microsoft Consulting Services (MCS) tätig, der übergeordnete Service-Bereich beschäftigt zirka 2500. (mb)