Web

 

Microsoft stellt zweites Tool Open Source

14.05.2004

Gut einen Monat nach der Veröffentlichung des Toolsets "WiX" (Windows Installer XML) hat Microsoft ein weiteres Tool als Open Source der Site Sourceforge.net übergeben. Es handelt sich um die "Windows Template Library" (WTL), ein Set von Templates, das es erleichtert, die grafischen Schnittstellen für Windows-Programme zu programmieren. Der WTL-Code ist seit fünf Jahren im Microsoft Developer Network zugänglich. Jetzt steht er unter der Common Public License (CPL). Diese von IBM entwickelte Abwandlung der Open-Source-Lizenz General Public License macht es nicht zwingend erforderlich, selbst programmierte Änderungen des Sourcecodes wieder zu veröffentlichen.

Jetzt dürfen Entwickler den WTL-Code verändern und weiterverbreiten. "Beim letzten Release von WTL hatten wir 90.000 Downloads", erklärte Jason Matusow, Manager der Shared-Source-Initiative von Microsoft. "Wir haben aus der Community gehört, dass sie die Möglichkeit wollten, WTL zu bearbeiten und zu verbessern. Es gab Bedenken, dass wir vorgeschlagene Erweiterungen nicht umgesetzt hätten." Anfang April hat Microsoft erstmals ein Programm unter der CPL verfügbar gemacht. Damals war es das Toolset "WiX" (Windows Installer XML), mit dem Entwickler aus XML-Quellcode Installationspakete für Windows erstellen können (Computerwoche.de berichtete). (ls)