Build 2014

Microsoft stellt Windows Phone 8.1 vor

Christian Vilsbeck war viele Jahre lang als Senior Editor bei TecChannel tätig. Der Dipl.-Ing. (FH) der Elektrotechnik, Fachrichtung Mikroelektronik, blickt auf eine langjährige Erfahrungen im Umgang mit Mikroprozessoren zurück.
Microsoft präsentiert auf der Windows-Entwicklermesse Build in San Francisco das neue Windows Phone 8.1. Die wichtigsten neuen Features sind ein Benachrichtigungszentrum, der Sprachassistent Cortana sowie bessere Enterprise-Unterstützung.

Microsoft verbessert sein mobiles Betriebssystem Windows Phone mit der neuen Version 8.1 sowohl optisch als auch funktional. So gibt es nun mehr Tiles oder auch Bildschirmhintergründe. Entscheidender sind aber neue Features wie ein vom oberen Bildschirmrand herunterziehbares Benachrichtigungszentrum. In diesem "Action Center" werden ähnlich wie bei Android oder iOS die letzten Systemereignisse eingeblendet. Außerdem gibt es einen Schnellzugriff auf Funktionen wie Flugmodus, Bluetooth oder Tethering.

Neu ist auch der Sprachassistent "Cortana", Microsofts Pendant zu Apple Siri und Google Now. Per Sprache lassen sich Alarme setzen, Reservierungen machen oder beispielsweise ein Flug "verfolgen". Cortana sucht dann nach neuen Informationen und informiert den Nutzer über Verspätungen, Änderungen des Gates und ähnlichem. Fragen nach dem Wetter in bestimmten Städten beantwortet Cortana ebenso wie beispielsweise "Wie viele Kalorien hat eine Banane?". Es lassen sich auch Erinnerungen in Verbindung mit Kontakten setzen. Sobald der Nutzer dann mit diesen via E-Mail, Nachricht oder Anruf kommuniziert, erinnert Windows Phone 8.1 an die Notiz. Cortana soll laut Microsoft auch dazulernen und sich Gewohnheiten und Fragestellungen des Nutzers merken und so künftig besser interpretieren. Die virtuelle Assistentin verwendet im Hintergrund Bing und startet als Beta, zunächst in den USA.

In Windows Phone 8.1 wird die gerade im Business-Einsatz bisher vermisste VPN-Unterstützung integriert, ferner gibt es nun S/MIME für die Verschlüsselung von E-Mails. Microsoft hat nach eigenen Angaben auch die Anregungen und Wünsche der Anwender gehört und deswegen beispielsweise die Kalender-App verbessert - die bekommt nun die bislang fehlende Wochenansicht, in der Tagesdarstellung lässt sich per Wisch zum nächsten oder vorherigen Tag wechseln. Wi-Fi Sense soll den Login-Vorgang in WLANs erleichtern. Die Tastatur von Windows Phone 8.1 wurde ebenfalls verbessert und unterstützt nun auch Wischeingaben ohne Absetzen. Endkunden bekommen Phone 8.1 laut Microsoft als " in den nächsten Monaten" als OTA-Update.

Entwicklern bietet Microsoft künftig die Möglichkeit, "Universal Windows Apps" für Windows Phone, Tablets und PCs mit Windows 8.1 zu schreiben. Der Endkunde kauft die App dann einmal im Store und kann sie auf allen drei Geräten einsetzen - sogar In-App-Käufe funktionieren übergreifend.