Web

 

Microsoft stellt TV-Plattform vor

10.06.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Microsoft will mit der "TV Foundation Edition" Fuß im Markt für Digitalfernsehen fassen. Die Software basiert auf dem .NET-Framework und soll sowohl auf Settop-Boxen, als auch auf den Servern der Fernsehsender laufen. Unterstützt werden unter anderem interaktive Services wie der IPG (Interactive Programm Guide) und so genannte Movie-on-demand-Funktionen. Diese ermöglichen es Nutzern, Filme auf Nachfrage jederzeit ohne feste Anfangszeiten abzurufen.

Auf dem Jahrestreffen der NCTA (National Cable & Telecommunications Association) in Chicago hat der Chef des US-Broadcasters Comcast, Brian Roberts, angekündigt, die Software zu testen. Auch der mexikanische Sender Cablevisión will Dienste auf Basis der neuen Software anbieten.

Wenn Comcast die TV Foundation Edition nach Abschluss der Testphase in Lizenz nimmt, könnte das der Durchbruch für Microsoft im Markt für digitale Unterhaltungsangebote sein, glaubt Gartner-Analyst Jim Brancheau. (lex)