Web

 

Microsoft startet Instant-Messaging-Dienst

20.07.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - US-Presseberichten zufolge will Microsoft am kommenden Donnerstag einen eigenen Instant-Messaging-Dienst starten, der mit dem Web-basierten E-Mail-Service Hotmail integriert werden soll. Der "MSN Messenger" läßt sich parallel zu Konkurrenzprodukten (ICQ, AOL Instant Messenger, Yahoo Messenger) betreiben und ermöglicht wie diese Echtzeit-Kommunikation via Internet, gewissermaßen "Unterhaltungen per Tastatur". Pläne für ein solches Programm hatte Microsoft erstmals im Juli 1998 angekündigt. Probleme bei der Zusammenarbeit mit Hotmail hatten aber immer wieder zu Verzögerungen geführt.