Web

 

Microsoft sichert Web-Services

04.11.2005
MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Für Windows-Entwickler stellt Microsoft ab Montag ein Update der "Web Services Enhancements" (WSE) zur Verfügung.

Bei WSE 3.0 handelt es sich um eine kostenlose Add-on-Komponente für Visual Studio 2005 und das .NET-Framework 2.0. Es soll die Programmierung sicherer Web-Services "dramatisch vereinfachen", erläutert Ari Bixhorn, der bei Microsoft zuständige Web-Services-Stratege. Im Vergleich zu Version 2.0 würden Entwickler eine Verbesserung der Performance ihrer Web-Services um 30 Prozent feststellen. Dazu beitragen sollen so genannte Security Profiles. Gemeint sind Sicherungs-Szenarios für Web-Services, von denen die fünf geläufigsten per Mausklicks anwendbar sind. Dies erspare dem Programmierer sehr viel Zeit, die er bislang für die entsprechende Codierung aufbringen musste.

Ferner soll WSE 3.0 einen Vorgeschmack auf die mit Vista geplante Windows Communication Foundation (WCF) bieten. Die ursprünglich mit Indigo bezeichnete Technik bildet die Grundlage für serviceorientierte Kommunikationsanwendungen. Darüber hinaus kommt das Add-on mit erweiterter Unterstützung zum Beispiel für die Web-Services-Standards WS-* sowie den Message Transmission Optimization Mechanism (MTOM). Letzterer ist Nachfolger von WS-Attachments und sichert Web-Services mit Dokumenten- beziehungsweise Dateianhängen. (ue)