Web

 

Microsoft schickt BizTalk in die Produktion

13.12.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Erzrivalen Microsoft und Sun machen eine neue Front auf. Dieses Mal geht es um die Zukunft der "Extensible Markup Language"( XML). Denn zeitgleich mit "ebXML" von Sun wurde das Microsoft-Pendant "BizTalk Server 2000" in die Produktion geschickt.

Die e-Commerce-Software BizTalk 2000 soll nun nach einiger Verspätung im Januar auf den Markt kommen - angekündigt wurde sie im März 1999. Die Komponente des ".NET Enterprise Server" erlaubt die Kommunikation im Internet zwischen Hard- und Software verschiedener Hersteller. Microsoft-Produktmanager David Wascha erklärt: "BizTalk ist wie ein Umschlag, in dem die Daten im Netz verschickt werden."

Will Zachmann, Chef der Meta Group, bezeichnet BizTalk Server 2000 als "eines der letzten fehlenden Puzzle-Teile für die B2B-Kommunikation im Internet."

Sun und seine Partner aus dem Oasis-Industriekonsortium wollen das Problem fehlender Links für den Austausch elektronischer Geschäftsdaten zwischen unterschiedlichen Rechnerarchitekturen mit "ebXML" (electronic business XML) lösen. Diese Version soll ebenfalls im Januar 2001 verfügbar sein.