Web

 

Microsoft sägt Altavista ab

14.12.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Microsoft gab bekannt, die Suchmaschinendienste von Altavista nicht länger auf seinen Microsoft Network Websites einzusetzen. Statt dessen sei das Unternehmen zu seinem ehemaligen Suchmaschinen-Provider Inktomi zurückgekehrt, der die Softwareschmiede bereits vor Altavista - bis Anfang dieses Jahres - mit seiner Suchmachinen-Technologie versorgt hatte. Eine Sprecherin der Gates-Company erklärte, die zunehmende Konkurrenz der Altavista-Mutterfirma CMGI mit Microsoft sei für die Beendigung der Kooperation verantwortlich.