Windows Phone 7.5

Microsoft rollt Mango-Update aus

Thomas Cloer war viele Jahre lang verantwortlich für die Nachrichten auf computerwoche.de.
Er sorgt außerdem ziemlich rund um die Uhr bei Twitter dafür, dass niemand Weltbewegendes verpasst, treibt sich auch sonst im Social Web herum (auch wieder bei Facebook) und bloggt auf teezeh.de. Apple-affin, bei Smartphones polymorph-pervers.
Microsoft hat begonnen, für Besitzer eines Smartphones mit Windows Phone 7 das Update auf Version 7.5 "Mango" zu verteilen.
Alle deutschen Carrier rollen Mango bereits sukzessive aus (nur das Samsung Omnia 7 bleibt noch außen vor).
Alle deutschen Carrier rollen Mango bereits sukzessive aus (nur das Samsung Omnia 7 bleibt noch außen vor).
Foto: Microsoft

Das Update (mit der Build-Nummer 7720) werde damit auch in Deutschland ausgerollt und stehe bis spätestens Ende Oktober für alle Windows-Phone-Geräte zum kostenlosen Download bereit, teilte Microsoft gestern Abend mit. Der Nutzer erhält eine Benachrichtung auf dem Telefon, sobald das Mango-Update verfügbar ist. Windows Phone 7.5 enthält mehr als 500 neue Funktionen, von denen aus Anwendersicht fraglos das App-Multitasking mit Hintergrundprozessen und der HTML5-fähige Internet Explorer Mobile 9 die interessantesten sind.

Weitere Neuerungen von Windows Phone 7.5 Mango sind:

  • Unterhaltungen: Einfacher Wechsel zwischen SMS, Facebook-Chats und Windows Live Messenger während ein und derselben Unterhaltung.

  • Gruppen: Kontakte gruppieren und auf die Startseite pinnen. Auf der Live Kachel werden Status Updates oder verpasste Anrufe, Emails oder SMS direkt auf der Startseite angezeigt. Mit einem Klick eine SMS, Email oder IM an die gesamte Gruppe schicken.

  • Stärkere Integration von sozialen Netzwerken: Twitter- und LinkedIn-Feeds sind in den Kontakte-Hub integriert; einfaches Einchecken in Facebook; eine neue Gesichtserkennungssoftware erleichtert das schnelle Markieren von Personen auf Fotos und deren Veröffentlichung im Web.

  • Verknüpfter Posteingang: Mehrere Email-Konten können in einem verknüpften Posteingang gebündelt werden. Die Konversationsansicht erlaubt einen besseren Überblick über die neuesten Mails.

  • Freisprechmodus: Integrierter Support für Speech-to-Text und Text-to-Speech ermöglicht SMS oder Chatten im Freisprechmodus.

  • Bing in Windows Phone: Mehr Möglichkeiten der Websuche durch Bing Scan, Bing Musik und Suche über Spracheingabe.

  • Verbesserte Live-Kacheln: Informationen aus Apps in Echtzeit, ohne dass diese geöffnet werden müssten. Live-Kacheln werden nun dynamischer und enthalten mehr Informationen.

Zeitgleich mit dem Mango-Update startet der neue Windows Phone Web Marketplace, auf den die Nutzer nun auch vom PC aus zugreifen können. Dank Multitasking und Hintergrundprozessen finden sich im Marketplace auch neue, bislang technisch nicht mögliche Apps wie zum Beispiel der Whatsapp Messenger. Insgesamt listet der Windows Phone Marketplace mittlerweile mehr als 30.000 Apps.

Update: Wer nicht warten will oder kann, bis er bei seinem Carrier mit dem Update an der Reihe ist, kann die Installation von Mango via Zune mit einem Trick forcieren.