Web

 

Microsoft rekrutiert weiteren Xbox-Fertiger

17.08.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Für seine kommende Konsole "Xbox 360" hat Microsoft mit Celestica aus Kanada einen dritten Auftragsfertiger angeworben. Flextronics (Singapur) und Wistron (Taiwan) bauen bereits die aktuelle erste Generation des Geräts und sind auch für die zweite Auflage mit von der Partie. Alle drei Contract Manufacturer lassen die neuen Xboxen übrigens in ihren jeweiligen Fertigungsstätten in China von den Bändern laufen.

Die Xbox 360 wird auf der Games Convention in Leipzig erstmals in Europa öffentlich gezeigt und soll auf dem alten Kontinent, in Nordamerika und Japan zum Weihnachtsgeschäft in den Regalen liegen. Sie ist erheblich leistungsfähiger als die Vorgeneration und beherrscht auch High-Definition-Video. Wettbewerber Sony wird seine "PlayStation 3" erst im Laufe des kommenden Jahres auf den Markt bringen.

Passend hat Microsoft außerdem eine Vorabversion seiner Software "Windows Media Connect" veröffentlicht. Sie soll es ermöglichen, dass die Xbox oder andere Consumer Electronics auf Musik, Fotos und Videos zugreifen können, die auf einem PC mit Windows XP oder besser XP Media Center Edition gespeichert sind. (tc)