Web

 

Microsoft plant Neuauflage von Windows XP

27.02.2004
Vor dem neuen Betriebssystem "Longhorn" bringt Microsoft offenbar eine erweiterte Windows-XP-Version auf den Markt. "XP Reloaded" ist voraussichtlich Ende 2004 verfügbar.

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Microsoft plant offenbar die Entwicklung einer erweiterten Version von Windows XP unter dem Codenamen "Windows XP Reloaded". Sie soll nach der Veröffentlichung des für dieses Jahr geplanten Service Pack 2 weitere Funktionen für das Betriebssystem zur Verfügung stellen.

Bislang bestritt Microsoft Pläne, vor der Markteinführung von "Longhorn" ein weiteres Betriebssystem-Update herauszubringen. Auch jetzt sei dieser Schritt noch keine beschlossene Sache, sagte Greg Sullivan, leitender Produkt-Manager für Windows. Longhorn solle wie geplant 2006 auf den Markt kommen.

Ursprünglich kündigte Microsoft den Windows-XP-Nachfolger allerdings für 2005 an. Ab August 2003 verdichteten sich die Hinweise, dass Microsoft das System bis Ende nächsten Jahres nicht fertig entwickelt haben wird (Computerwoche.de berichtete). Im Oktober letzten Jahres wurde bekannt, dass sich die Entwicklung des neuen auf SQL-Server-Technologie basierenden Dateisystems WinFS (Windows Future Storage) verzögere und Longhorn mit dem bekannten NTFS (New Technology File System) ausgestattet wird (Computerwoche.de berichtete). Außerdem hat Microsoft angekündigt, mit Longhorn die Server- und die Desktop-Entwicklung wieder zusammenzuführen, das Betriebssystem in beiden Varianten herauszubringen und damit die nach Windows 2000 begonnene Trennung von Desktop- und Server-Systementwicklung

aufzugeben. Ursprünglich sollte Longhorn XP ablösen und 2006 "Blackcomb" als neues Server-System vorgestellt werden.

Mit dem Verweis auf "gut unterrichtete Kreise" berichtet das "Windows & .NET Magazine", dass es sich bei Windows XP Reloaded nicht nur um ein erweitertes XP handle. Vielmehr werde das System mit neuen Boxen unter einem neuen Label in den Handel gebracht und regulär als Voll- und Update-Version angeboten werden - voraussichtlich bereits Ende 2004 oder Anfang 2005. Das Verfahren ist von Windows ME bekannt, bei dem es sich im Kern um Windows 98 mit ein paar Systemerweiterungen handelt.

Aus diesen Gründen halten es Marktbeobachter für möglich, dass sich die Einführung von Longhorn erneut verzögert und das System erst Ende 2006 oder Anfang 2007 erscheinen wird. (lex)