Web

 

Microsoft öffnet Windows-Code für mehr Techies

20.07.2004

Microsoft will im Rahmen seiner Shared Source Initiative unter den insgesamt 2747 Personen zählenden "Most Valuable Professionals" (MVPs) einer größeren Gruppe den Zugriff auf den Source Code von Windows ermöglichen. MVPs sind technisch versierte Personen außerhalb des Konzerns, die sich zum Beispiel aufgrund ihres Support-Engagements in Online-Foren um die Windows-Welt verdient gemacht haben. Zu den Erlauchten des erstmals im Oktober vergangenen Jahres angekündigte MVPs Source Licensing Program zählte der Konzern seinerzeit rund 1200 Spezialisten aus den Bereichen Windows-Client und -Server sowie Entwicklungs-Tools.

Diese Gruppe soll nun über sämtliche Produktkategorien auf 2187 MVP-Experten erweitert werden. Bei der Auswahl der Professionals beschränkt sich Microsoft allerdings auf 27 Länder, wobei als ein wichtiges Kriterium der ausreichende gesetzliche Schutz von Urheberrechten angesetzt wird. Großen Andrang auf sein Source Licensing Program konnte Microsoft bislang allerdings nicht verzeichnen: Lediglich 175 Spezialisten haben seit Ende letzten Jahres unterschrieben. (ue)