Web

 

Microsoft macht sich auf zu neuen Ufern

31.05.1999
Encarta kommt auch als (Wörter-)Buch

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Microsoft verläßt erstmals die ausgetretenen Soft- und Hardwarepfade. Das Unternehmen bringt sein "Encarta World English Dictionary" in Buchform auf den Markt und tritt mit dem bescheidenen Ziel an, die renommierten Konkurrenten "Merriam-Webster" und "American Heritage Dictionary" ebenso vom Markt zu fegen, wie das der "Encarta"-Enzyklopädie mit der "Encyclopaedia Britannica" gelungen ist. Schließlich, so Microsoft, handle es sich um das erste wirklich neue Lexikon seit 30 Jahren. Das zeigt sich unter anderem daran, daß auch neumodische Wörter und Phrasen wie "digerati" (Protagonisten der digitalen Revolution), "yadda yadda yadda" (und so weiter), "POTUS" (President Of The United States) oder "Boyz´n the Hood" aufgenommen wurden. Den Buchvertrieb des 2000-Seiten-Wälzers übernimmt der Verlag St. Martin´s Press. Natürlich wird es auch eine reine

CD-ROM-Version geben, und ein abgespecktes 110-MB-Modul findet Aufnahme in die "Encarta Reference Suite". Alle Versionen sollen im August auf den Markt kommen.