Web

 

Microsoft macht OneNote billiger

05.08.2004

Microsoft reduziert den Preis der Office-Komponente "OneNote 2003", eine Art Notizblock für den PC, um die Hälfte. In den USA wird das Produkt somit für 100 Dollar angeboten. In Deutschland kostet das Produkt 119 Euro.

Mit OneNote können Anwender handschriftliche oder getippte Texte erfassen und mit Fotos, Grafiken sowie Inhalten aus dem Internet ergänzen. Das Tool richtet sich unter anderem an Nutzer von Tablet-PCs und ist für die Handschriftenerkennung ausgestattet. Zudem stellt Microsoft mit Service Pack 1 neben einigen Fehlerbereinigungen auch neue Funktionen für OneNote zur Verfügung: Dateien lassen sich nun leichter per Drag and Drop importieren. Anwender können einfach per Mausklick Datum und Uhrzeit oder Details eines Termins in "Outlook" einfügen beziehungsweise ändern. Der Stift zur handschriftlichen Eingabe auf einem Tablet PC ist nun konfigurierbar, zusätzlich kann der Anwender aus mehr Stiftfarben auswählen. (fn)