Office for Mac 2011

Microsoft MacBU - "Wir haben fertig"

Thomas Cloer war viele Jahre lang verantwortlich für die Nachrichten auf computerwoche.de.
Er sorgt außerdem ziemlich rund um die Uhr bei Twitter dafür, dass niemand Weltbewegendes verpasst, treibt sich auch sonst im Social Web herum (auch wieder bei Facebook) und bloggt auf teezeh.de. Apple-affin, bei Smartphones polymorph-pervers.
Die Mac-Sparte von Microsoft hat am Freitag den Code von "Office for Mac 2011" für die Produktion freigegeben.

Das teilte die MacBU am Freitag in ihrem Blog auf "Mactopia" mit. Office for Mac 2011 erscheint in Deutschland Ende Oktober und bringt nach zweieinhalb Jahren Entwicklungszeit zahlreiche Neuerungen mit. Dazu gehören eine neue Oberfläche mit "Ribbon"-Bedienung, verschiedene Collaboration-Funktionen wie gleichzeitiges Arbeiten an einem Dokument sowie die Integration mit externen Microsoft-Diensten wie SharePoint, Office Web Apps oder SkyDrive.

Aus Sicht vieler Nutzer am interessantesten sein dürften aber die Rückkehr von Microsoft Outlook auf den Mac - mit Importfunktion für .PST-Postfächer vom Windows-Pendant - sowie die Wiederkehr von Visual Basic for Applications (VBA), das in der Vorversion Office for Mac 2008 versuchsweise gegen AppleScript ausgetauscht worden war.

Eine Reihe von Videos auf der Mactopia-Webseite erläutert die kommenden Neuerungen. Außerdem gibt es einen nicht wirklich ernstgemeinten Clip zu Features, die es aus unterschiedlichsten Gründen nicht in den RTM-Code von Office for Mac 2011 geschafft haben.