"Smoked by Windows Phone"

Microsoft löst verlorene Wette ein

27.03.2012
Ziemlich siegessicher hat Microsoft zu einer riskanten Werbekampagne für sein mobiles Betriebssystem Windows Phone eingeladen - und musste einen unangenehmen Dämpfer einstecken.
Tja, mit "Smoked by Windows Phone" hat Microsoft den Mund ganz schön voll genommen...
Tja, mit "Smoked by Windows Phone" hat Microsoft den Mund ganz schön voll genommen...

Besitzer anderer Smartphones werden in den USA zu einem Geschwindigkeits-Wettstreit mit einem Windows-Phone-Gerät aufgerufen. Dem Sieger winkt ein Notebook im Wert von 1000 Dollar. Verlierern wird angeboten, ihr Telefon gegen eines mit dem Microsoft-System einzutauschen. Offenbar nicht gerechnet hat der Windows-Konzern allerdings damit, in dem Vergleichstest mit eng vorgegebenen Regeln geschlagen zu werden, wie der Fall eines Nutzers zeigt.

Sahas Katta, Chef einer IT-Firma, kreuzte in dem Microsoft Store im kalifornischen Santa Clara mit einem Samsung Galaxy Nexus auf, auf dem schon die neueste Version 4.0 des Google-Betriebssystems Android lief. Die Aufgabe sei gewesen, als Erster das Wetter in zwei verschiedenen Städten auf dem Smartphone-Bildschirm aufzurufen, berichtete Katta in seinem Blog. Er hatte den Sperrbildschirm auf seinem Telefon abgeschaltet, was ihm erlaubt habe, die Microsoft-Mitarbeiterin "um den Bruchteil einer Sekunde" zu überholen. Allerdings sei ihm gesagt worden, dass er verloren habe: Mit dem Vorwand, dass die Städte in zwei verschiedenen US-Staaten hätten liegen müssen.

Die Geschichte von Katta sorgte in Netz für herbe Kritik an Microsoft und hatte für ihn keinen Tag später doch noch ein gutes Ende. Microsoft-Manager Ben Rudolph versprach über den Online-Kurznachrichtendienst Twitter, er wolle die verlorene Wette einlösen. Katta werde ein Notebook, ein Telefon und eine Entschuldigung bekommen, schrieb er am Montag.

Microsoft versucht derzeit mit großem Aufwand, seine Windows-Phone-Plattform am Markt zu etablieren. Der Marktanteil hängt nach jüngsten Zahlen noch im niedrigen einstelligen Prozentbereich fest. Android dominiert den Smartphone-Markt derzeit mit mehr als 50 Prozent Marktanteil. (dpa/tc)