Kostenloser Ersatz "Morro"

Microsoft lässt Windows Live OneCare sterben

Thomas Cloer war viele Jahre lang verantwortlich für die Nachrichten auf computerwoche.de.
Er sorgt außerdem ziemlich rund um die Uhr bei Twitter dafür, dass niemand Weltbewegendes verpasst, treibt sich auch sonst im Social Web herum (auch wieder bei Facebook) und bloggt auf teezeh.de. Apple-affin, bei Smartphones polymorph-pervers.
Zwei Jahre nach dem Einstieg in den Endkundenmarkt für Anti-Virus-Software wirft Microsoft das Handtuch.

Zumindest teilweise: Der Verkauf von "Windows Live OneCare" über den Handel wird ab Mitte 2009 eingestellt, wie das Unternehmen gestern mitteilte. Stattdessen wird Microsoft eine neue Basis-Anti-Malware-Software für Consumer kostenlos anbieten, die gegenwärtig unter dem Codenamen "Morro" entwickelt wird.

Sag zum Abschied leise Servus: Windows Live OneCare
Sag zum Abschied leise Servus: Windows Live OneCare

"Wir wollten mit OneCare mehr Schutz für mehr Nutzer anbieten, und das haben wir nicht in dem gewünschten Ausmaß erreicht", konzediert Amy Barzdukas, Senior Director of Product Management in Redmond. Fast die Hälfte aller Windows-Nutzer verwendeten überhaupt keinen Virenschutz, so die Microsoft-Frau; in Schwellenmärkten wie Brasilien, Indien oder China liege der ungeschützte Prozentsatz sogar noch höher.

Ein Grund für den mangelnden Erfolg von Windows Live OneCare dürfte dessen Ressourcenhunger sein, was man auch zwischen den Zeilen der Pressemitteilung herauslesen kann: Morro werde, so Microsoft, für einen kleineren Footprint ausgelegt sein und weniger Rechenleistung beanspruchen. Es soll sich damit auch für niedrigere Bandbreiten und schwachbrüstigere PCs eignen.

Morro wird demnach die gleiche - und anerkannt brauchbare - Anti-Malware-Engine verwenden wie OneCare und Microsofts Sicherheitslösungen für Unternehmen. Es verzichtet dafür auf (überflüssige?) Zusatzfeatures, die sich in Komplett-Sicherheitspaketen spezialisierter Anbieter wie Symantec, McAfee oder Kaspersky finden und lässt diesen daher weiterhin ihren Markt.

Morro erscheint gegen Ende 2009, wird nicht mit Windows gebündelt und als separater Download für Windows XP, Vista sowie Windows 7 erhältlich sein. Microsoft verspricht Nutzern eine "robuste, kostenlose Sicherheitslösung, die (zusammen mit Betriebssystem und IE) dabei hilft, sich gegen die Mehrzahl von Online-Bedrohungen zu schützen". Weitere Informationen unter anderem für OneCare-Bestandskunden stehen im Windows Live OneCare Team Blog.