Web

 

Microsoft kehrt der SIIA den Rücken

08.03.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Microsoft hat seinen Austritt aus dem Branchenverband Software and Information Industry Association (SIIA) bekannt gegeben. COO (Chief Operating Officer) Bob Herbold erklärte in einem Schreiben an die Organisation, in dem er gleichzeitig seinen Rücktritt aus deren Vorstand ankündigte, die SIAA spiele "nicht länger eine effektive Führungsrolle in Angelegenheiten, in denen Software- und Informationsindustrie gemeinsame Interessen verfolgen."

Tatsächlich steckt hinter dem Austritt wohl eher die Retourkutsche für die Äußerungen der SIIA im Zusammenhang mit dem Kartellverfahren gegen den Softwareriesen, in dem der Verband - andere Mitglieder sind beispielsweise Sun und Oracle - eine Aufteilung von Microsoft gefordert hatte (CW Infonet berichtete). Der SIIA-Chef Ken Wasch zeigte sich denn auch wenig überrascht: "Wer mit Alligatoren schwimmt, darf sich nicht beschweren, wenn er gebissen wird", kommentierte Wasch lakonisch. "Mit seinem Austritt hat Microsoft einmal mehr bewiesen, dass sein Benehmen dem eines Schulhofrüpels gleich kommt."