Web

 

Microsoft kauft Firma für Web-Analyse

10.05.2006
Anlässlich des Starts von "AdCenter" gab das Unternehmen bekannt, dass es den kanadischen Web-Analyse-Spezialisten DeepMetrix übernimmt.

Einmal mehr wandelt Microsoft auf den Spuren von Google (siehe: "Microsoft kopiert weiteren Online-Service"). Nachdem der Suchmaschinenprimus im letzten Jahr Urchin Software übernommen hatte, kaufen sich die Redmonder nun ebenfalls einen Spezialisten für Web-Analyse. Die kanadische DeepMetrix Corp. gilt als einer der Pioniere bei der Erstellung von Nutzungsstatistiken für Websites (siehe: "Bessere Websites mit Analyse-Tools").

Google benannte Urchin in "Google Analytics" um und gab es zur kostenlosen Nutzung frei. Microsoft wird mit DeepMetrix voraussichtlich das Gleiche tun. Für die Anbieter von Werbediensten liegt der Nutzen von solchen Analyse-Tools vor allem darin, dass sie das Verhalten von Benutzern auch nach dem Anklicken einer Anzeige bis auf die Site des Werbekunden verfolgen können. Damit bieten diese Werkzeuge etwa die Voraussetzung für das Aufdecken von Klickbetrug. Darüber hinaus können die Unternehmen eine Vielzahl von Daten über die Nutzung von Websites gewinnen, was ihnen bei der Verbesserung von Suchergebnissen und der Werbeplattform helfen kann. (ws)