Web

 

Microsoft IPTV wird "Mediaroom"

18.06.2007
Microsoft hat seine IPTV-Software ausgebaut und in "Mediaroom" umbenannt.

Zuvor trug das Produkt den eher sperrigen Namen "Microsoft TV IPTV Edition". Es beherrscht nun neue Funktionen wie Bild-im-Bild, Musik- und Foto-Sharing im vernetzten Haushalt und digitales Video-Recording. IPTV überträgt Fernsehprogramme via Internet und ermöglicht damit interaktivere Services wie Video on Demand.

Mit dem Mediaroom-Update will Microsoft weiter ins digitale Zuhause vordringen, die Interaktion verschiedener Geräte vorantreiben und Geräte wie die "Xbox 360" mit Online-Dienste wie Windows Live verbinden. Firmengründer Bill Gates hatte Microsoft Vision vom "Digital Home" zu Beginn des Jahres auf der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas dargelegt.

Im Mai hatte Microsoft eine Kooperation mit der taiwanischen Chungwa Telecom bekanntgegeben, mit der es gemeinsam VoIP an kleine und mittlere Unternehmen sowie IPTV an Nutzer in Taiwan und China liefern will. Heute folgte dann die Ankündigung einer Beteiligung am Shanghaier Elektronikhersteller Changhong. (tc)