Web

 

Microsoft investiert weiter in Lernout & Hausspie

23.03.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) – Microsoft will weitere 15 Millionen Dollar in den Anbieter von Spracherkennungssoftware Lernout & Hausspie (L&H) investieren. Im September 1997 hatte der Softwaregigant bereits Anteile an dem belgischen Software-Unternehmen im Wert von 45 Millionen Dollar erworben. Damals hielt sich die Gates-Company das Recht vor, weitere Aktien des Unternehmens zu erwerben. Der Softwaregigant rechnet mit einer wachsenden Nachfrage nach Software aus dem Bereich Sprachverarbeitung. Durch die Investition erhofft sich die Gates-Company einen besseren Einblick in Entwicklung und Forschung auf diesem Gebiet.