Web

Aktienkauf und Finanzspritze

Microsoft investiert in Banyan Systems

12.01.1999
Von 
Aktienkauf und Finanzspritze

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Microsoft will einen 7,5prozentigen Anteil an der strauchelnden Netzwerk-Company Banyan Systems aufkaufen und gleichzeitig in den kommenden drei Jahren zehn Millionen Dollar investieren, um mindestens 500 Banyan-Mitarbeiter für Marketing und Produktentwicklung von Microsoft-Software fit zu machen. Im Rahmen ihrer so gestärkten Zusammenarbeit wollen die beiden Firmen Connectivity- und Migrationslösungen für die Banyan-Produkte entwickeln - klingt für Banyan nach einem Selbstmord auf Raten. Das Netzwerkbetriebssytem "Vines" konkurriert mit Windows NT, der Verzeichnisdienst "StreetTalk" mit dem für Windows 2000 versprochene "Active Directory". Die Gates-Company erhofft sich von dem Trimmen von Banyan auf Microsoft-Kurs eine weitere Verbreitung von NT im Unternehmensumfeld. Ob sie sich auch einen tieferen Einblick in Banyans Verzeichnisdienst verspricht, bleibt der Spekulation unseres Lesers

überlassen.