Web

Encarta Africana vorgestellt

Microsoft informiert über schwarze Kultur

19.01.1999
Von 
Encarta Africana vorgestellt

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Pünktlich zum Martin-Luther-King-Gedenktag am gestrigen Montag hat Microsoft sein neues Multimedia-Nachschlagewerk "Encarta Africana" vorgestellt. Dabei handelt es sich nach Ansicht der Gates-Company um "die erste umfassende Enzyklopädie schwarzer Geschichte und Kultur". Bei der Erstellung des Werks hat Microsoft mit Henry Gates (nur zufällig ein Namensvetter) und Kwame Appiah zwei renommierte Harvard-Professoren für Afro-Amerikanische Studien mit ins Boot geholt. Die beiden Wissenschaftler hatten Microsoft mit ihrer Idee eine solchen Werks kontaktiert und rannten damit offene Türen ein. Professor Gates ist vom Ergebnis der Zusammenarbeit angetan: "Zum ersten Mal wird die Geschichte der schwarzen Welt und ihrer Menschen auf eine Weise erzählt, die zuvor nicht möglich war - durch Bilder, Video, Musik und Text, die in einer einzigartigen Weise kombiniert sind." Gleich 8000 Kopien des Produkts will Microsoft an Schulen und Colleges verteilen.

Über die Gates Library Foundation werden die CDs auch in zahlreichen Bibliotheken der Südstaaten erscheinen - sicher eine beliebte Lektüre in Kreisen des berüchtigten Ku Klux Klan, der auch nach Jahrzehnten der Demokratie zahlreiche Anhänger aufweist und sogar schamlos im Internet auftritt.