Web

 

Microsoft gibt günstige Kredite

08.10.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Vor allem im Bereich Autos und Consumer Electronics sind zinsgünstige Kredite für Käufer längst gang und gäbe. Microsoft hat sich beim Blick auf seine Bargeldreserven von fast 39 Milliarden Dollar gedacht: Was die können, das können wir schon lange, und einen kleinen Unternehmensbereich namens Microsoft Capital gegründet, der Anwenderunternehmen den Kauf der hauseigenen Softwareprodukte finanziert.

Unter anderem gibt der Konzern, der übrigens noch immer keine Dividende an seine Aktionäre auszahlt, beim Kauf bestimmter Produkte einen zinslosen Kredit bis zu 150.000 Dollar mit 24 Monaten Laufzeit. Auch ein anderes Angebot - ursprünglich eine 25.000-Dollar-Kreditlinie für PC-Hersteller - wurde laut "Wall Street Journal" auf 150.000 Dollar aufgestockt.

Das so genannte Vendor Financing ist in der Hightech-Branche keineswegs ungewöhnlich - vor allem TK-Firmen haben sich daran in der Vergangenheit mehr oder weniger erfolgreich versucht (man denke nur an Nokia, Ericsson und Mobilcom). Microsoft aber hatte davon bislang eher die Finger gelassen. Eine Konzernsprecherin hielt sich auch jetzt noch bedeckt. Die Aktivitäten sollten "Kunden den Kauf von Microsoft-Produkten erleichtern". Zu künftigen Finanzierungsangeboten oder der Kapitalausstattung von Microsoft Capital machte sie keine Angaben. (tc)