Web

 

Microsoft gewährt ersten Blick auf Indigo

17.03.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Abonnenten des Microsoft-Entwicklernetzes MSDN (Microsoft Developer Network) können seit gestern die Community Technology Preview von "Indigo" herunterladen, des Kommunikations-Frameworks des kommenden Windows "Longhorn". Indigo soll die Entwicklung sicherer und zuverlässiger Web-Services erleichtern und neben Longhorn auch für Windows XP und Windows Server 2003 bereitgestellt werden.

Eine erste Beta-Version von Indigo soll im Juni erscheinen. Die jetzt veröffentlichte Preview ist nicht wie sonst manchmal unvollständig, sondern enthält nach Angaben von Lead Product Manager Ari Bixhorn bereits alle Features der geplanten Beta. "Die Preview unterstützt Developer bei der Planung ihres Entwicklungszyklus, indem sie einen frühen Eindruck davon vermittelt, wie Indigo funktioniert", erklärte der Microsoft-Mann.

Indigo löst einige der bislang in Windows verwendeten Techniken ab und unterstützt eine Reihe von WS-Web-Service-Standards. Zusammen mit der Vorabversion stellt Microsoft außerdem das neueste öffentliche Release seines ".NET Framework 2.0" sowie die zweite Preview Version von "Avalon" bereit, des neuen Grafiksubsystems für Longhorn. Auch Avalon wird es für XP und Server 2003 geben; noch unklar ist, ob auch das neue "WinFS"-Dateisystem für die aktuellen Windows-Varianten angeboten wird (Computerwoche.de berichtete).

Die neue Vorabversion von Avalon bringt gegenüber ihrem Vorgänger verschiedene Verbesserungen, unter anderem neue Controls, Verbesserungen am Layout-System, gesteigerte Leistung sowie bessere Unterstützung für die Sprache XAML (XML Application Markup Language) zur Beschreibung grafischer Benutzeroberflächen. (tc)