Web

 

Microsoft flickt Java-Sicherheitsloch

25.10.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Microsoft hat ein Update für die hauseigene Java Virtual Machine (JVM) veröffentlicht, die zum Lieferumfang des Browsers "Internet Explorer" in den Versionen 4 und 5 gehört. Damit wird ein Sicherheitsleck beseitigt, über das sich bösartige Applets auf ein System übertragen ließen. Die Installation sei daher jedem Internet-Explorer-Nutzer wärmstens ans Herz gelegt. Über das "Windows-Update"-Feature von Windows 98 ist das neue Installationsprogramm bislang noch nicht erhältlich, es muß direkt von der Site des Herstellers geladen werden.