Web

 

Microsoft erneuert Windows XP Embedded

24.10.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Microsoft hat auf der Hausmesse "Windows Embedded DevCon" das Service Pack 1 für die Embedded-Variante von Windows XP vorgestellt. Neben Remote-Desktop-Funktionen enthält es die Runtime-Libraries für .Net-Anwendungen. Außerdem unterstützt das Update neue Geräte wie zum Beispiel Set-Top-Boxen, Registrierkassen und Ticket-Automaten. Über eine Remote-Boot-Funktion sollen Administratoren Geräte fernsteuern können. Außerdem gibt es einen Update-Agenten, mit dem sich angeschlossenen Geräte warten lassen. Den Support für USB 2.0 (Universal Serial Bus) und IPv6 (Internet Protocol Version 6) hat der Hersteller ebenfalls integriert. Als erster Hersteller hat Transmeta seine "Crusoe"-CPU für das erneuerte Betriebssystem zertifiziert.

Bis zum 31. März bietet Microsoft das Komplettpaket Windows XP Embedded mit Service Pack 1 für knapp 1000 Dollar an. Danach kostet die Software rund 1500 Dollar. (lex)