Web

Schnell ins Vista-Image

Microsoft: Der IE 8 macht es der IT leichter

Thomas Cloer war viele Jahre lang verantwortlich für die Nachrichten auf computerwoche.de.
Er sorgt außerdem ziemlich rund um die Uhr bei Twitter dafür, dass niemand Weltbewegendes verpasst, treibt sich auch sonst im Social Web herum (auch wieder bei Facebook) und bloggt auf teezeh.de. Apple-affin, bei Smartphones polymorph-pervers.
Microsoft veröffentlicht im August die zweite Beta seines nächsten Browsers Internet Explorer 8. IT-Verantwortliche sollen diesen deutlich einfacher verteilen können als bisher.

Dazu haben die Entwickler unter anderem das sogenannte Slipstreaming verbessert, über das sich der IE 8 zusammen mit dem Betriebssystem Vista ausbringen lässt. Daneben wird die zweite Beta erneuerte Versionen des IE Application Compatibility Toolkit (ACT) und des IE Administration Kit (IEAK) enthalten, Gruppenrichtlinien für die Anwendungskompatibilität nutzen und sich besser von Abstürzen erholen.

Im IE Blog von Microsoft schreiben Program Manager Jane Maliouta und Product Manager James Pratt, Microsoft habe den Wunsch der Kunden verstanden, den Browser leichte in Betriebssystem-Images einbauen zu wollen. Heutzutage dauere es rund zwei Stunden, um sicherzustellen, dass der IE 7 zusammen mit Windows XP verteilt werde. "Um den IE 8 mit Vista zu slipstreamen, braucht man nur noch zehn bis 15 Minuten pro Image", versprechen die beiden Microsoftler. "Außerdem lassen sich die kumulativen Updates für den IE 8 ebenfalls slipstreamen, so dass man stets das aktuellste und sicherste Image verteilt."

In Sachen Anwendungskompatibilität ergänzt Microsoft das ACT um neue Events, die Probleme zwischen dem IE 8 und internen Applikationen auf Web-Seiten erkennen und beheben. Über Group Policies kann der Administrator individuelle Voreinstellungen verhindern, die die Kompatibilität mit Anwendungen ruinieren könnten.

Das IEAK, welches Microsoft seit dem IE 6 anbietet, unterstützt zukünftig unter anderem speziell an Windows Vista angepasste Builds des IE 8, Windows Server 2008 und neue Browser-Features wie Activities und Web Slices.