Web

 

Microsoft dankt artig dem Hotmail-Retter

29.12.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Nachdem Microsofts Web-basierter E-Mail-Dienst "Hotmail" nur dank des beherzten Einschreitens des Linux-Anhängers Michael Chaney vor der Abschaltung gerettet wurde (CW Infonet berichtete), zollt die Gates-Company dem unerwünschten Helden nun doch den verdienten Dank. "Wir sind überaus dankbar", erklärte MSN-Produkt-Managerin Deanna Sanford, die gleichzeitig bestätigte, daß Chaney die bei Microsoft verpennte Rechnung beglichen hatte. Microsoft habe selbstredend angeboten, die "ausgelegten" 35 Dollar zu erstatten. Wirklich großzügig, findet CW Infonet.