Seit dem 5. Januar 2016 vorbestellbar

Microsoft bringt Surface Book nach Deutschland

05.01.2016
Microsoft bringt sein Surface Book nach Deutschland. Ab dem 18. Februar 2016 soll das Gerät hier zu Lande verfügbar sein, auch die Euro-Preise stehen mittlerweile fest.

Der im Oktober 2015 vorgestellte Laptop Surface Book, der auch als Tablet genutzt werden kann, kann seit dem 5. Januar 2016 hierzulande vorbestellt werden, kündigte das Unternehmen auf der Technik-Messe CES in Las Vegas an. Ab dem 18. Februar 2016 soll der erste Computer aus eigener Herstellung, mit dem Microsoft in direkte Konkurrenz zu seinen Partnern in der PC-Branche tritt, für Nutzer in Deutschland im Microsoft Store sowie online über ausgewählte Elektronikmärkte wie Media Markt, Saturn und Cyberport zu haben sein.

Das Surface Book kommt in vier verschiedenen Varianten auf den Markt. Je nach Ausstattung kosten die Geräte zwischen 1.649 und 2.919 Euro. Für Studenten gewährt Microsoft einen Rabatt von zehn Prozent. Bei einer ersten Präsentation im Oktober verglich Microsoft das teuerste Gerät mit Apples Macbook Pro: Das Surface Book sei zwei Mal schneller, sagte Microsoft-Manager Panos Panay. Als Alternative zum Touch-Display lässt sich das Gerät auch mit einem optional erhältlichen Stift (Surface Pen) steuern.

Das Surface Book mit seinem 13,5 Zoll großen Bildschirm soll ein Referenzmodell dafür sein, was mit dem neuen Betriebssystem Windows 10 möglich ist. Damit beginne "eine neu Ära des Personal Computings ohne Kompromisse" sagte Oliver Gürtler, Windows-Chef bei Microsoft Deutschland.

Quiz Hybrid Cloud

Rund sechs Monate nach dem Start wird Windows 10 inzwischen auf 200 Millionen Geräten weltweit genutzt, teilte Microsoft mit. Mit mehr als 11 Milliarden Stunden Laufzeit allein im Dezember werde Windows 10 mehr als jede Version zuvor genutzt, hieß es. (dpa/ad/rw)

 

Querschlaeger

Seit wann braucht Microsoft noch Fachhändler? Spätestens beim "Betriebssystem as a Service" ist Schluss damit. Preload und der Rest macht die Cloud. Zumindest sind wir dann keine Mittäter! Das sollen Fachhändler wie Amazon oder Mediamarkt regeln. ;)

zapp

und für mich absehbar wieder mal wie immer keine Fachhandelspreise...

Ronald Wiltscheck

Hallo winwin, danke für den Hinweis! Habe ich gerade gemacht, könnte allerdings noch etwas dauern, bis die aktuellen Bildunterschriften erscheinen.

Danke
herzliche Grüße
Ronald Wiltscheck

winwin

Sie wissen unten im Text schon nicht mehr, wie Sie Ihren Artikel betitelt haben. Wenn Sie schon archivierte Fotostrecken bemühen, sollten Sie wenigstens den untergefügten Text aktualisieren.

comments powered by Disqus